Unter der Oberfläche unseres hektischen Alltags verbergen sich oft Fragen nach unserem wahren Selbst und dem tieferen Sinn des Lebens. In einer Welt, die ständig in Bewegung ist, fällt es dir vielleicht schwer, innezuhalten und dir die grundlegende Frage zu stellen: Was will ich wirklich?

Die Antwort darauf zu finden, ist Teil der Selbstfindung. Diese ist ein lebenslanger Prozess, der eine essenzielle Reise zu einem wirklich erfüllten Leben darstellt.

In diesem Blogpost tauchen wir ein in die Welt der Selbstfindung und Sinnfindung, und entdecken Wege, mit denen du herausfinden kannst, was du wirklich willst.

 

Wann beginnt die lange Reise zu dir selbst?

Wenn du dir die Frage „Was will ich wirklich?“ immer häufiger stellst, hast du sehr wahrscheinlich die Reise zu dir selbst bereits begonnen. Tatsächlich fängt die Suche nach dem eigenen Kern schon in der Pubertät an.

Die Veränderungen am und im Körper, das Abnabeln von den Eltern und neue, aufregende Erlebnisse wie das erste Mal Verliebtsein stellen vieles auf den Kopf.

In der Tat sind wir in der Pubertät unserem wahren Ich sehr nahe. Es zeigt sich uns schonungslos. Doch leider gelingt es nur wenigen jungen Menschen, der inneren Stimme der Seele zu folgen.

Gesellschaftliche und familiäre Zwänge holen die meisten Teenager ein. Schließlich fügen sie sich irgendwann und leben das Leben, das andere sich für sie ausgedacht haben.

Warum ist Selbstfindung wichtig – auch später noch?

Viele Menschen beschäftigen sich erst wieder in der „Midlife-Crisis“ mit dem Thema Selbstfindung. Die erste Hälfte des Lebens ist geschafft, und jetzt stellen sie sich die Frage:

„War das schon alles?“

Die relevante Bedeutung der Selbstfindung erstreckt sich über verschiedene Lebensbereiche. Ob in Beziehungen zu anderen Menschen, bei der beruflichen Karriere oder für das persönliche Wohlbefinden – die Kenntnis des eigenen Selbst ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Eine authentische Verbindung mit dir selbst ermöglicht es dir, ein tieferes Verständnis für deine eigenen Bedürfnisse zu entwickeln. Damit kannst du Entscheidungen viel bewusster treffen.

Sobald du dich selbst vollkommen erkannt hast, begreifst du, wofür du auf der Welt bist. Du kannst deine Lebensaufgabe erfüllen – und diese erfüllt dich.

All das fühlt sich völlig natürlich an. Die wohltuende Schwingung, auf der du dich dann befindest, ist die Schmetterlingsfrequenz.

blauer Himmel mit Schäfchenwolken. Eine Hand lässt einen Schmetterling fliegen..

 

Wie findest du heraus, was du willst?

Hier ist eine mögliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Selbstfindung:

1. Selbstreflexion:

Der wichtigste Teil deiner Reise zur Selbstfindung ist regelmäßig Selbstreflexion. Du schaust dabei quasi in deinen inneren Spiegel und erforschst und entdeckst dich nach und nach. Nimm dir bewusst Zeit, um über deine Werte, Stärken und Schwächen nachzudenken. Welche Aktivitäten machen dich glücklich? Welche besonderen Begabungen hast du mitbekommen? Wie setzt du sie ganz natürlich ein? Mit welchen Menschen bist du gerne zusammen? Was sind die Werte, die dein Leben ausmachen? Wofür bist du hier, was ist also dein Zweck der Existenz? Die Antworten dienen deiner Selbsterkenntnis.

2. Achtsamkeit praktizieren:

Die Praxis der Achtsamkeit ermöglicht es, im gegenwärtigen Moment zu leben. Durch Meditation oder einfache Achtsamkeitsübungen lernst du, dich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, was essenziell für die Selbstfindung ist.

Verliere nicht die Geduld, wenn dir das Achtsamsein zunächst schwerfällt. Je öfters du innehältst und je bewusster du dich beobachtest, desto mehr Übung erlangst du darin.

Es hilft, wenn du Ablenkungen von außen möglichst reduzierst. Leg also das Smartphone öfters aus der Hand, geh ohne Kopfhörer aus dem Haus, lass Fernseher und Radio aus und gib damit deinen ganz eigenen Sinnesorganen die Chance, die Welt unmittelbar zu erleben.

Besonders, wenn du in der Natur bist, solltest du auf „Gadgets“ verzichten. Denn im Wald und auf der Wiese gibt es viel mehr zu entdecken, wenn du bewusst darauf achtest.

Hier gibt es zwar kein WLAN, aber die Verbindung ist exzellent.

3. Lebensziele definieren:

Setze dir klare Lebensziele. Überlege, was dich langfristig glücklich machen würde, sowohl persönlich als auch beruflich. Die Definition von Zielen gibt deinem Leben eine klare Richtung.

Ein beliebtes und bewährtes Konzept sind die Big Five For Life, die John Strelecky im gleichnamigen Buch vorschlägt. Du kannst dir hier Beispiele herunterladen und bekommst Tipps, wie du deine großen Ziele einfach formulieren kannst. Keine Sorge: Sie sind nicht in Stein gemeißelt!

4. Neues ausprobieren und Altes loslassen:

Die Selbstfindung erfordert oft, aus deiner Komfortzone auszubrechen. Probiere neue Aktivitäten oder Hobbys aus, um mehr über deine Vorlieben und Leidenschaften zu erfahren.

Um dafür Raum und Zeit zu schaffen, ist es wichtig, dich von unnützen Gewohnheiten zu trennen, die dich aufhalten. Ballast loswerden ist tatsächlich eine der wichtigsten Aufgaben, um dich vollauf zum Schmetterling verwandeln zu können. Denn ohne Ballast fliegt es sich leichter.

Ballast kann materiell, körperlich, psychisch und seelisch sein. Du wirst sehen, dass du während deiner Selbstfindung nach und nach mehr Ballast zurücklässt. Das erleichtert dein Leben buchstäblich.

5. Deine Erfahrungen mit anderen teilen:

Sprich mit Freunden, deiner Familie oder mit Menschen, die therapeutisch arbeiten, über deine Gedanken und Gefühle. Teile mit ihnen, was du entdeckt hast und welche Hindernisse sich dir zeigen.

Jede Art von vertraulichem Austausch kann neue Perspektiven eröffnen und dir helfen, Klarheit über deine eigenen Bedürfnisse zu gewinnen.

Vermutlich wirst du dabei feststellen, dass langjährige Freundschaften oder die Beziehungen zu Familienmitgliedern sich verändern. Das liegt daran, dass du einen anderen Weg genommen hast und dich weiterentwickelt hast.

Es ist in Ordnung, wenn nicht alle Menschen mit deinem Tempo mithalten können. Sie alle gehen in ihrem eigenen Rhythmus voran.

6. Nutze, was das Leben dir bietet

Es gibt zahlreiche Ansätze und Methoden, um die Selbstfindung zu begleiten. Nicht alle sind für alle geeignet. Vertraue darauf, dass sich dir die passende Begleitung zeigt und folge den Wegweisern. Sie leiten dich.

Sei zudem offen für die Erfahrungen anderer Menschen. Höre ihnen zu oder lies Bücher zur Selbstfindung, die dich weiterbringen.

Fazit: Den Weg zu dir selbst finden

Die Reise zur Selbstfindung und Sinnfindung ist völlig individuell und ein lebenslanger Prozess. Es erfordert Mut, sich mit den eigenen Gefühlen auseinanderzusetzen und offen für Veränderungen zu sein. Nur so findest du heraus, was du willst im Leben.

Besonders das Loslassen stellt dich vielleicht vor besondere Herausforderungen. Indem du dich auf diese Reise begibst, öffnest du die Tür zu einem erfüllten Leben, das im Einklang mit deinem wahren Selbst steht.

Habe Mut und Vertrauen! Alles geschieht für dich!

Deine Gabriele Feile

PS: Dass du hierher gefunden hast, ist Teil deiner persönlichen Reiseroute. Lass dir die Chance nicht entgehen, weitere hilfreiche Weg-Weiser zu erhalten.

Starte damit, dir die 11 Impulse auf dem Weg zur Schmetterlingsfrequenz gratis herunterzuladen. Diese geben dir weitere Antworten auf die Frage: Was willst du wirklich im Leben?

Dein Weg zur Schmetterlingsfrequenz 11 wertvolle Impulse
  • Bekomme ein Gefühl dafür, wie es auf der Schmetterlingsfrequenz ist.
  • Erfahre, worauf es im Leben wirklich ankommt.
  • Plus: Erhalte danach regelmäßig Weg-Weiser von Gabriele Feile, mit denen du souverän die Orientierung behältst.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Wenn du das Formular ausfüllst und absendest, bestätigst du, dass die von dir angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden. 

Wir schwingen auf der #Schmetterlingsfrequenz.

Wer vollkommen bei sich selbst ankommen will, nimmt sich Schmetterlinge als Vorbild: Sie ent-falten sich und zeigen der Welt ihre Farben beim Fliegen.

Auf der Schmetterlingsfrequenz gibt es keinen hinderlichen Ballast mehr. Nichts hält dich davon ab, ein erfülltes Leben zu führen.

Starte zur Schmetterlingsfrequenz

Schmetterlingsfrequenz

Über Gabriele Feile:

Gabriele ist angekommen auf der #Schmetterlingsfrequenz und erfüllt ihre Lebensaufgabe.

In ihrem Buch Schmetterlinge fallen nicht vom Himmel erzählt sie, wie ihr das gelang.

Sie ist sich sicher: Je mehr Menschen so sind, wie sie gedacht sind und tun, wofür sie gemacht sind, je ausgeglichener und friedlicher ist die Welt.

Mehr zu Gabriele

Gabriele Feile steht an einer Mauer neben einem Fenster mit Fensterläden und schaut in die Kamera

Teile diesen Beitrag mit allen, die ihn kennen sollten:
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner